Hausputz gefällig?

Hurra Hurra Hurra – der erste Regen ist da! 😀

2014-01-01 10.59.09 Hier auf meiner wunderschönen Mittelmeerinsel ist es nach einem langen, heissen Sommer einfach nur GENIAL, wenn es zum ersten Mal regnet! Plötzlich ist das fast Unerträgliche an der Sommerhitze weg, man kann wieder durchatmen, nachts wieder schlafen und es überkommen einen plötzlich wieder Energieschübe, die Aktionen erfordern. Kreativität erwacht und es werden wieder Pläne geschmiedet – all dies wurde während des Sommers durch Schlaff- und Trägheit auf ein Minimum heruntergefahren, denn man brauchte seine Kraft, um den Alltag zu stemmen (es ist natürlich ein ganz klein bisschen anders, wenn du hier im Urlaub bist und gemütlich am Strand liegen kannst! 😉 ) und für mehr reicht es meist nicht.

Order-ChaosMich überkommt immer das grosse „Räumfieber“, sobald es etwas kühler wird. Sei es die Abstellkammer, der Kleiderschrank oder das Gartengerätehäuschen – ich muss plötzlich anfangen, aufzuräumen, Platz zu schaffen und Ordung zu machen.

Auch im übertragenen Sinne ist es sehr sinnvoll, ab und zu seine (mentalen) Schubladen vom Gerümpel zu befreien.

Denn wie innen so aussen und wie aussen so innen!

UnordungSo wie wir in einer aufgeräumten Abstellkammer unser Werkzeug direkt finden, so gelingt uns dies auch in unserem Verstand. So beginne ich damit, Regale auszuräumen und alle Dinge, von denen ich gar nicht mehr wusste, dass ich sie habe oder die ich zwei Jahre lang nicht benutzt habe werden aussortiert. Dann gibt es zwei Haufen: verschenken oder entsorgen

Leider bin ich nicht sehr künstlerisch begabt, aber manche Leute können aus ein paar Stoffresten und einem Stückchen Draht irrgendetwas Tolles entwerfen. (Wie ist das bei dir?) Daher verschenke ich solche Sachen gerne.

Na ja und die Klamotten und so weiter – es gibt viel Armut auch in unseren reichen Ländern. Und bei der aktuellen Krisenlage können wir alle ein bisschen unterstützen und Kleidung, Decken, Schuhe, Brillen und so weiter spenden.

StichcodeDer nächste Schritt ist mein Computer. Da ich in diesem Bereich nicht die grosse Ordungsbombe bin fällt immer einiges an: Fotos können auf eine externe Festplatte gespeichert werden, -zig Dokumente können gelöscht werden, der e-mail Briefkasten….o je, o je!!!! Irgendwie hab ich ja auch immer das Gefühl, dass er schneller arbeitet, wenn er nicht so zugestopft ist (grins)…..

Wenn ich also so ein ganzes Wochenende lang herumwurschtele und Sachen aufräume, sortiere, weggebe dann passiert auch in meinem Kopf etwas. Quasi automatisch lösen sich Wolken auf und Klarheit entsteht. Plötzlich fliessen die Ideen wieder und Puzzleteile, die vorher nur verwirrend im Raum standen fallen ganz von alleine an ihren Platz. Das ist einfach wunderbar!

DetoxUuuund…..es ist natürlich auch ein guter Zeitpunkt, deinem Körper einen Hausputz zu gönnen. Wie wäre es mit einer kleinen Fastenkur? Das ist gar nicht soo schwierig, es gibt viele Möglichkeiten, zu fasten und zu entgiften und so dem eigenen Körper eine Pause zu gönnen, die Regenerierung zu pushen und sich wieder richtig wohl zu fühlen.

Wenn du also schon lange keinen „Hausputz“ (innen und aussen) gemacht hast, dann möchte ich dich animieren. Es macht Spass (na ja, zumindest eine Weile lang!), befreit dich von Überflüssigem und schafft Platz für Neues. Ein tolles Gefühl!

Geniesse den Tag !

Deine Nicole