Achtsamkeit – wie geht denn das?

Man hört und liest ja mittlerweile überall davon – Achtsamkeit. Aber was ist damit eigentlich gemeint und wie geht das? Worauf soll ich denn achten und hab ich überhaupt Zeit für sowas??

Hier also mein Senf zum Thema:

Für mich bedeutet Achtsamkeit, ganz bewusst von Autopilot auf Bewusstheit umzuschalten.

Grosses Fragezeichen bei dir?

Wir verbringen den grössten Teil unseres Tages mit Routineaufgaben, die nicht unbedingt unsere volle Aufmerksamkeit erfordern. Also schaltet das Gehirn selbstständig auf den Energiesparmodus – den Autopiloten. Kleines Beispiel:

Du fährst mit deinem Auto zur Arbeit. Du gibst Gas, bremst, kontrollierst im Rückspiegel, was hinter dir passiert, achtest auf Radler und Fussgänger, stoppst an der Ampel und grüsst im Vorbeifahren Frau Maier, die wie immer gerade aus dem Bäcker kommt. Nebenher hörst du noch die Musik im Radio und überlegst, was du im Büro heute alles zu tun hast. Alle diese Dinge tust du völlig automatisch, du musst dich nicht besonders anstrengen. (Kannst du dich noch an deine ersten Fahrstunden erinnern? Nach nur 10 Minuten warst du wie aus dem Wasser gezogen und fix und fertig…..) Das ist der Autopilot.

Plötzlich rollt ein  roter Ball auf die Strasse und ein kleines Kind rennt aufgeregt und völlig auf den Ball fixiert hinterher. Reflexartig legst du eine Vollbremsung hin.

Weg ist die Musik im Radio und die Gedanken ans Büro! Jetzt bist du im berühmten Hier und Jetzt angekommen. Du bist wach und präsent (und wahrscheinlich pumpt eine gefühlte Tonne Adrenalin durch deine Adern! 😉 ) du fühlst deinen Körper und auch die Emotionen, die dich durchströmen.

Natürlich sollst du jetzt nicht ständig solche Situationen heraufbeschwören um in die Präsenz zu kommen! Du kannst anfangen, Gegenwätigkeit und Achtsamkeit zu trainieren. Mit all den kleinen alltäglichen Dingen, die du sowieso tust. Fange an, darauf zu achten, was du tust.

Hier findest du eine kleine Liste mit alltagstauglichen Verbesserung hin zu mehr Achtsamkeit und damit hin zu einem erfüllteren, gesünderem und glücklicherem Leben.

Wie achtsam bist du in deinem Alltag? Mit anderen Menschen? Mit dir selbst? Schreib mir einen Kommentar darüber – ich freu mich darauf!

Geniesse, ganz achtsam deinen Tag!

Deine Nicole

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.